Archiv

kalt

hallo ihr lieben,

 

nur kurz, habe nicht viel zeit, weil mein prof, dem ich gestern meine these geschickt habe, mich heut um 3 zum kolloquium derselben erwartet, wie er mir gestern spät abends mitteilte.. huiuiuiuiuiui... 

 

 jedenfalls, ja,FROHES NEUES, ich bin gut zurück gekommen, wenn auch mit verspätung, weil der flieger schon aufm flug nach berlin nicht rechtzeitig aus sofia kam, bei -10°C und 10cm schnee.

 

ansonsten ist die wohnung kalt und wird auch nicht wärmer werden. denn die verdammte gasprom hat im zuge des streits mit der ukraine alle gaslieferungen nach südosteuropa reduziert, und BG kriegt irgendwie gar nichts mehr ab. sprich, ab heut abend, wenn die reste aufgebraucht sind, is vorbei mit sogar dem mini-bisschen an heizung, das ich  noch hatte. und der radiator (wie ich heut nacht in voller montur im bett feststellte) hat auch enorme probleme gegen die kälte noch allein anzukommen. 

mal sehen. schickt mir ein paar warme gedanken und haut dem alt-bundeskanzler mal eine runter, wenn ihr ihn seht. 

 

soviel dazu,mehr die tage, wenn ich genaues weiß.

1 Kommentar 6.1.09 10:13, kommentieren



update thema KALT

hallihallo,

 

wieder mal nur kurz, ich hab mich nämlich mächtig mit arbeit zugeballert - n bissel ablenkung brauch ich zurzeit -, damit muss ich mich gleich mal an meine nächste these ransetzen (die anderen sind übrigens erfolgreich verteidigt (also bestanden), sowie mit "excellent" und "fascinating" als feedback.. wobei ich erstmal rausfinden muss, ob letzteres jetz gut oder schlecht ist... )

 

also nur ein kleines update zum thema kälte und gas, falls es irgendwen interessiert.... falls nicht, auch nicht schlimm... *gg* mich interessiert nämlich momentan auch herzlich wenig, ob berlin in sachen kälte und schnee mithalten kann. denn ihr habt, was sich für mich neuerdings als sehr wertvoll herausstellt: GAS.

 

also, ich gehe davon aus, dass jeder mitbekommen hat, dass die ukraine und russland sich kloppen und es netterweise an europa auslassen, mit dem ergebnis, dass der gesamte balkan vom gas abgeschnitten ist. ja, ich weiß, westeuropa hat's auch getroffen (komischerweise reagiert die EU erst so richtig, seit es auch westeuropa trifft.... hm......... das lass ich mal so im raum stehen)... nur is z.b. deutschland auch noch von den niederlanden beliefert. und so geht es den meisten anderen ländern, auch im balkan - nur bulgarien ist einzig und allein russisch versorgt, bzw. momentan eben NICHT VERSORGT. reserven... ja, ne... so'n bissel sind da. sprich, es reicht hinten und vorn nicht. 

 

ergebnis: in meiner bude kommt nichts mehr an und der radiator packts auch nur noch mit mühe das zimmer halbwegs warm zu kriegen, bei den temperaturen draußen halt kein wunder. das geht alles mit mehreren shirts, extra boxershorts unter der hose und 2 pullovern. und wenns hart auf hart kommt, hab ich ja noch meine snowboardklamotten... dann hab ich sie diesen winter wenigstens mal benutzt...

also, wärme-technisch halte ich es halbwegs aus. mein bulgarisch-unterricht fällt morgen aus, weil wir im keller unterricht haben und demnach heute schon fast weggefroren sind. schulen haben bis zum wochenende verlängerte ferien, weil es einfach nicht mehr zu ertragen ist - man merke, im zentrum von sofia liegt immer noch konstant schnee, es schneit immer weiter und über die 0°C-grenze werden wir wohl nicht so schnell kommen... für montag und dienstag sind eisige winde angesagt, es wird schon empfohlen sämtliche piercings ausm gesicht und von den ohren zu entfernen, damit nix abfriert... ich werde einfach zum gesichtsschal greifen.

 

nur zeigen sich langsam die folgeerscheinungen und ich bin dankbar, 200€ miete zu zahlen und in nem staatlichen gebäude zu sitzen, wo gearbeitet werden muss, weil mich werden damit die konsequenzen als letztes treffen.

1. in studentski grad haben sie seit gestern kein warmes wasser mehr. ich hab nen boiler - sprich, solange die wasserleitungen nicht wegen mangel an heizung im haus einfrieren, werde ich warmes wasser haben. es sei denn, mich trifft konsequenz nr. 

2. in mehreren bezirken sofias wird jetz an strom gespart. studentski grad traf es wohl heute nachmittag. ich weiß nicht, wie lang. 

das problem ist nämlich, dass die bulgaren ja nicht blöd sind und auf solche sachen vorbereitet, sprich jeder hat, wie ich, nen radiator zu hause und steigt dann halt auf strom um... nur leider bricht demnach sehr schnell die stromversorgung zusammen. dies hieße für mich, kein radiator, nichts zum tee kochen und vor allem auch kein boiler... aber ist bisher noch nicht der fall...

d.h., wieder mal mach ich drei kreuze hier zu wohnen, weil die herrschaften, die hier arbeiten, ja computer und demnach strom brauchen. solange der nicht hier auch gestrichen wird, bleib ich hier. andere leute frieren noch viel mehr.

sollte das schlimmste passieren - außer eingefrorenen leitungen - und mir über mehrere tage der strom gestrichen werden, ziehe ich zu lilly (mamis bester freundin hier) oder zu paola (meiner besten freundin hier) - beide wohnen im zentrum mit eigener heizung - also nicht zentral - und haben, da sie im zentrum wohnen, definitiv kein stromproblem... also, alles im grünen bereich und ich werde nicht früher wiederkommen, kann ich mir eh nicht leisten.

mal abgesehen davon, dass ich in ner woche eh in die niederlande fahre - die produzieren ihr eigenes gas, JUCHHU! und außerdem bin ich wohl eine der wenigen, die noch verhältnismäßig wenig abkotzen, weil ich ja in 3 wochen eh 25°C hab..

 

nur reg ich mich halt trotzdem fürchterlich für alle anderen auf, weil das nicht sein kann, dass der balkan, der nun mal den kältesten winter hat und die am wenigsten isolierten wohnungen, jetz unter solchen sachen zu leiden hat. schließlich haben die wenigsten leute möglichkeiten wie ich, sich zu verziehen. und die leute in studentski grad tun mir sowieso nur leid..

demnach war ich heut inner alexander nevski kathedrale und hab ein kerzchen angezündet, in der hoffnung, dass die EU morgen in russland was erreicht. denn die russen sind da konsequent genug, dass genau das passieren kann, was momentan die größte angst in sofia ist: dass das gas den ganzen winter wegbleibt. sollte das der fall sein, habe ich meinen glauben in die EU entgültig verloren - denn die eigenen mitgliedstaaten so erfrieren zu lassen, wär echt unter aller kanone. 

 

in diesem sinne, liebe grüße in die wärme 

 

p.s.: aber, was mich doch glatt aufgewärmt hat heute, weil ich mich so gefreut hab: ich hab heut am platz slaveikov (für die familie, am buchmarkt) den ersten GRILLWALKER gesehen. kriegte auch gleich nen flyer in die hand gedrückt: grillwalker.bg hat nun auch begonnen, schön mit foto vom alexanderplatz aufm flyer... sweet. jetz geht das wenigstens hier auch los - juchhu!!! erkennbar an der gleichen uniform, dem üblichen bauchladen mit - leider bisher nur - wiener würstchen und dick und breit "Bratwurst" vorne draufgeschrieben........... fein fein fein :-)

3 Kommentare 7.1.09 19:10, kommentieren

ganz kurz

hallihallo ihr lieben,

heute nur  kurz, weil ich eigentlich seit ner std im bett liegen wollte, weil ich um 3 uhr morgen früh aufstehen muss...

 

morgen gehts nämlich für 5 tage in die niederlande. um 6 geht mein flug nach brüssel, gottseidank 3h lang, sodass ich gemütlich noch pennen kann. dann darf ich mal mein lang vergrabenes französisch wieder rauskramen (das wird garantiert witzig, weil mir nur die bulgarischen wörter einfallen), um meinen weg von charleroi nach brüssel-midi zu finden. da darf ich dann 3h rumhängen und um 12 geht mein zug nach amsterdam.... dort werd ich dann von nem kumpel abgeholt, n bissel touri-führung und dann gehts auch schon zum abendessen mit kristina, paola und mitko, die danach leider wieder konferenz bis 10 haben....... aber stört mich nicht so sehr, hab ja genug freunde in den niederlanden - komischerweise fast alle bulgaren.. hm......

weitere pläne gibts noch nicht groß, freitag werd ich sicher noch n bissel in amsterdam rumhängen, während die anderen abschlusszeremonie haben, und abends is dann die abschlussparty - wo ich mich natürlich mit meinen uno-simulations-mafia-connections auf die gästeliste gesetzt habe. die nacht wird garantiert fürchterlich lang, vor allem, weil einige von den leuten aus der Model UN-Community da antanzen - sprich, großes sehen und gesehen werden, und mit großem hallo und viel WÄSSRIGEM heineken begießen, dass wir jung und ambitioniert sind........ 

samstag bis montag gehts dann mit kristina zu ihr nach hause, nach den haag. vielleicht checken wir noch am wochenende rotterdam ab, je nachdem wie teuer das ist, und wie kristina die zeit geplant hat. 

montag abend dann wieder zurück, wo ich dann ne nacht mit meiner lena den brüsseler flughafen unsicher mache und dann bin ich dienstag wieder in sofia, um die letzten 4 tage mit packen, leute treffen,fotos von sofia machen, vielleicht nochmal snowboarden (wenn der schnee dann endlich mal reicht) und feiern zu verbringen.

 

thema heizung....... hehe.... nö. noch nicht wieder da. gestern hatten wir auch kuschlige -12°C morgens, mittags sogar schon -10°C (alle pflanzen sind restlos eingefroren, hat schon fast was poetisches mit diesen vollkommen weißen, zerbrechlich wirkenden zweigen...... wenn's einem nicht fast die nase und mir die etlichen piercings und ohrringe abfrieren würde) und die freude in BG ist riesig groß darüber, dass hier alles in sachen gas immer und immer wieder blockiert wird. der bulg. premier war heut in moskau - nix zu machen. und die EU hockt nur da und macht nichts...... naja........... ukrainische gasreserven, die angekündigt waren zur unterstützung, kommen nicht in BG an und ich bin nur dankbar für meinen radiator und hoffe einfach, dass das hier bald ein ende nimmt, denn den meisten leuten gehts eher dreckig. denn wenn ich auch nur einen fuß aus meinem kleinen zimmer raus in die anderen zimmer setze, merke ich auf einmal, wie kalt es wirklich ist. selbst hier mit radiator hab ich immer handschuhe an, aber in den anderen zimmern halte ich es zum rauchen nur noch aus, wenn ich dazu musik höre und mich warm tanzen kann, bzw. wenn ich beim kochen die pfoten mal übern wasserdampf halten kann. duschen ist ne qual, kann man sich ja vorstellen... hihi, mein huhn, das ich heut ausm kühlschrank geholt und unter heißem wasser n bissel angetaut hatte, ist innerhalb von den wenigen minuten, die ich gebraucht hab um das fett wegzuschneiden, wieder so eiskalt geworden, dass mir die finger fast abgefroren sind.... das ist n erlebnis..... :-D

 

dazu kommt, dass sofia auf einmal wieder aussieht wie vor 10 jahren, d.h. SMOG!!! da jetz aus gasmangel wieder mit öl geheizt wird, hängt seit 3 tagen eine smogglocke über der stadt, wie man sie seit jahren nicht gesehen hat. sprich, selbst wenn die sonne scheint, sieht man sie kaum, den vitosha werd ich dann morgen ausm flugzeug mal wieder sehen und nachts kann man keine 50m weit gucken........ noch deutlicher hab ich noch nie erlebt, wie unschön das öl eigentlich für die umwelt ist... 

aber naja. ich flieg jetz erstmal ins gasproduzierende holland und freue mich für die bulg. bevölkerung, dass morgen und übermorgen kurz mal 10°C werden - danach sollen sie schlagartig wieder auf -10°C mit schnee fallen......... ach ja, das bulgarische klima, so unberechenbar wie die menschen hier......... :-)

 

in diesem sinne bin ich dann mal weg, in das land, wo es regnet, das bier dementsprechend wässrig ist und den menschen das berliner party-hopping erstmal beigebracht werden muss.. 

 

14.1.09 21:19, kommentieren

im land der tulpen

hallihallo,

 

ja, ich weiß, is n weilchen her, dass ich schon wieder in BG zurück bin, aber irgendwie hab ich vor lauter alle-leute-nochmal-sehen keinen kopf gehabt... dazu kommt, dass der einzige versuch, den ich bisher gestartet hab zu bloggen, so detailliert war, dass ich noch 3h dran gesessen hätte... also fass ich jetz alles kurz zusammen, weil ich nämlich grad mächtig am verzweifeln bin, pack-technisch.... weniger ne frage des gewichts - dass ich übergepäck zahlen werd, hab ich akzeptiert - als eine des platzes... ich hab einfach zuviel gedöhns mitgenommen, ehrlich. 

 

also...... da war ich also in den niederlanden.... nach einem langen flug mit super ausblick auf die giftig wabernde smog-wolke über sofia (echt gruselig) bin ich dann in brüssel-zuid rumgetingelt (hässlich!), hab feststellen müssen, dass meine nur ein jahr alte kamera grad den geist aufgibt (scheiße!!) und dass mein französisch nun entgültig dem bulgarisch platz gemacht hat, und hab die erste sonne seit 2 wochen genossen.........

mein zug hatte ne halbe std. verspätung, weil in brüssel n fahrer fehlte (wo man sich doch fragt, wie die es ohne zugführer von paris bis brüssel geschafft haben....) und dann nochmal ne halbe std, weil "high-speed train" ja in den niederlanden heißt, dass ne geschwindigkeit vom dt. regionalexpress an den tag gelegt hat..... is halt einfach zu klein, das land, und die städte sind zu sehr ausgestreckt. da bleibt nicht mehr viel platz zum beschleunigen... 

 

nja, in amsterdam hab ich mich mit thomas dann kollektiv verlaufen, hab mir abends die UNISCA konferenz angeguckt (hm..... also da hab ich echt schon besser vorbereitete delegates und vor allem chairs erlebt... und ernsthaftere themen, wen interessiert denn bitte das olympische ideal???) und dann noch nen tag in amsterdam gechillt. freitag abend gabs dann die UNISCA party in der heineken brauerei........ hm, tolles ambiente, aber leider nur die wahl zwischen bier und wein.... nach nicht allzu langem abwägen dachte ich mir dann, probieren wir's doch mit dem wässrigen bier, das kostet auch weniger.... hehe...... naja, ums kurz zu machen: heineken schmeckt wie wasser, also hab ich es auch so getrunken (wir ignorieren jetz mal die tatsache, dass ich wasser eigentlich nicht trinke)... und ignoriert, dass trotzdem alkohol drin ist, ich es nicht vertrage und eigentlich schon nach dem 3. bier angetrunken war...... sprich, in dem krampfhaften versuch diese fürchterliche techno-mucke auf der party zu ignorieren, später mich noch zu ärgern, weil ich in nen club nicht reingekommen bin (ab 23??? was für'n schuppen ist das denn??) und dann wenigstens auf ner party, wo es normale musik gab, noch n bissel zu tanzen, beendete ich den abend dann morgens um 6 nach sage und schreibe 15 (also 4,5liter) heineken........... oh mann, der tag danach war grauenvoll... mal abgesehen davon, dass kristina und ich beide nicht wussten, wie wir ins bett gekommen sind, und mächtig scheiße aussahen beim aufwachen, hatte ich nunmehr zum ersten mal in meinem leben einen kater mit kopfschmerzen.......... nie wieder. ganz abartig. 

 

joa, dann habe ich am samstag sehr genossen, dass die NL so klein sind, d.h. wir sind um 4 dann los nach den haag, da bei kristina geduscht, dann mit ihrem freund essen gegangen und um 9 waren wir dann in rotterdam, haben die beiden jungs in ihrer bankenviertel-weißer langhaarteppich-holz-glas-und-ledersofas edelbude besucht (shit, so will ich auch mal wohnen... in 10 jahren)  und waren um halb 2 wieder in den haag im bett.... ist schon praktisch, so'n putziges kleines land.....

sonntag und montag haben wir dann nur gechillt, am strand gewesen, uns von ihrem freund bekochen lassen und viel gequatscht.......... also nix besonderes. 

montag abend bin ich dann zurück nach brüssel, wo mein lensche mich mit einem fresspaket erwartete - wir haben dann ganz zünftig aufm bahnhof brüssel-zuid gegessen, getrunken (!) und geraucht (und uns ganz rebellisch illegal dabei gefühlt, vor allem, als wir hinterher feststellten, dass wir unter dem so ziemlich einzigen rauchmelder des ganzen bahnhofs gesessen hatten) und um 4.30 bin ich dann nach charleroi, noch n bissel am flughafen geschlafen und im flugzeug und dann in sofia gelandet - die erste sms sagte: heute abend party........... oh nein........................... :-D der abend endete dann auch wieder um 4......... puh, anstrengend........

kurzes fazit: also, amsterdam ist nicht so meins.... zwar schön durchgeknallt wie berlin, aber architektonisch.......... ne. ich find die niederländische architektur zwar putzig, .... aber wenn ich ne stadt süß finde, kann ich sie einfach nicht ernst nehmen. es wirkte halt, vor allem in der kombi mit den vielen touristen, wie ein puppenhaus, oder irgendwie, als hätte man es extra für die touris so gebaut....... und teuer........ ne... 

von rotterdam hab ich nicht viel gesehn, nur vom zug aus und das sah eher hässlich aus. halt so ne kombi aus alt und superneu (was ich ja eigentlich mag), aber mittendrin dann so'n paar komische platten....... als ich das vor den jungs aus rotterdam anmerkte, gabs natürlich gleich nen vortrag, wer eigentlich schuld dran sei an der hässlichen architektur - sprich, wer hat denn vor 60 jahren rotterdam niedergebombt... lol, ups, das kommt davon, wenn ich in geschichte nicht richtig aufpasse........... :-DD

 

den haag dagegen....... ja, hab mich verliebt. genau der richtige mix zwischen amsterdam und rotterdam - architektonisch halt ne echte stadt, aber n bissel ruhiger, n bissel alternativer und keine touri-stadt........ super genial. und dann der strand dazu.... *träum* (für jemanden, der nie am wasser gelebt hat, bin ich ganz schön süchtig danach.... jaja, die segler-natur......) sprich, ich hoffe jetz, dass ich n praktikum in den haag im sommer kriege, das wär einfach perfekt. vor allem, weil ich für die 6 wochen kristinas zimmer haben könnte, die würde solang bei ihrem freund einziehen (falls sie nicht eh in BG ist...).... superduper!!! :-)

 

joa, ansonsten...... die letzten tage hab ich wie gesagt, viel verabschiedet, viel versucht n résumé zu fassen (bisher noch nicht gelungen) und irgendwie versucht zu realisieren, dass es nun vorbei ist. ist noch nicht ganz angekommen. wird wohl auch noch ein weilchen dauern. vom kopf her bin ich schon längst in cape town, glaub ich........ bin einfach viel zu aufgeregt... 

 

gestern waren wir dann nochmal mit meinen bulgarischen freunden feiern, sprich erst essen und dann tanzen... das problem war leider, dass der dj im club der festen überzeugung war (mal wieder!), dass bulgarischer turbo folk und chalga so die ultimative club-mucke sind........... hm........ n bissel hatte ich schon respekt vor seinem ego bzw dickkopf: wenn ich dj wäre, und kein schwein ist auf der tanzfläche, ja vielmehr gehen alle leute schon gegen 1, dann würde ich mir doch mal gedanken machen, ob ich die optimale musik spiele.... aber nö, nicht dj ivo........ dj ivo ging voll ab. um 3 hatten dann auch wir genug, haben uns verabschiedet (keine tränen, man sieht sich ja im sommer) und dann war auch gut so. jo....... soviel zu meinem abschied in BG.... heute abend geh ich nochmal bei lilly essen und dann morgen werd ich den rest an klamotten einpacken und mich dann auf meine odyssee machen........ 

ich kriegte nämlich vorgestern einen unheimlich tollen anruf. das lief ungefähr so ab: (zur erleichterung: ".." ist das, was sie sagte, (...), was ich dachte)

handy klingelt (nanu, ne berliner nummer?? naja) -

"hallo, hier ist bulgaria air aus berlin" (hm, würde die das nicht echt billiger kommen, wenn mich bulgaria air aus BULGARIEN anrufen würde?) -

"wir wollten ihnen nur mitteilen, dass sich ihr flug verschoben hat" (kein ding, kenn ich schon, passiert immer) -

"sie fliegen um 15.55 los, also ne halbe std. rüher" (läuft.) -

"nur eins noch: ihr flug ist kein direktflug" (wie meinen?) -

"sie fliegen über frankfurt, deshalb fliegen sie auch früher ab: 2h bis frankfurt, eine bis berlin" (aha.........) -

"nein, sie müssen nicht den flug wechseln, das ist nur ein zwischenstopp" (kein ding, ich schlafe sowieso.) -

"ach noch was: sie kommen auch nicht um 17.50 an..." (wie jetz??) - 

"sie landen um 19.30!" (WAS???????????????) 

 

um das mal zusammen zu fassen, nachdem ich auch einige recherche auf den einzelnen flughäfen, die ich morgen so anfliege, gemacht habe: ich reise also 5h (man bedenke, ich hab ja zeitverschiebung), um nur einen kleinen zwischenstopp von 1h in frankfurt einzulegen!?!?!?! eh, wenn die mich nicht aus dem flugzeug rauslassen, verklag ich die... freiheitsberaubung nennt sich das nämlich im jargon des 3. semesters strafrecht........ also, wenigstens in den transitbereich müssen die mich schon lassen........

theoretisch regt es mich ja nicht so auf, weil ich hab ja zeit... da gibt es nur so zwei kleine kleinigkeiten: 1., mal sehen, ob mein gepäck ankommt, ich trau bulgaria air da nämlich nicht und 2. zahle ich für meine flüge nur soviel, anstatt mit germanwings nach köln oder wizzair nach dortmund zu fliegen, weil es direktflüge sind!!!! herrschaftszeiten............. da verlässt man BG und sie machen es einem sogar richtig leicht, froh drüber zu sein! so nach dem motto "nee, kommen sie bloß nicht wieder... halt..stopp..kurz stehenbleiben, wir würden ihnen zum abschied gern nochmal das geld aus der tasche ziehen und ihnen so richtig in den ar*** treten!!!"

 

nja........ ich denke, dies ist der perfekte moment, mich mal mental zu verabschieden und mir ein paar gedanken zu meinem résumé zu machen, das dann heute nachmittag oder morgen vormittag folgen wird...

 

24.1.09 13:14, kommentieren

kurznachrichten

bevor ich es noch vergesse, die kurzen positiven kleinen dinge, die diese woche sehr erträglich gemacht haben:

 

1. das gas is wieder da - und irgendwie geht jetz meine heizung 24/7 - d.h. die wohnung ist so erträglich wie noch nie zuvor

 

2. dazu kommt: sofia hat zurzeit 10°C (man merke, das sind 20°C mehr als letzte woche), sprich hier ist grad frühling

 

3. da jetz nicht mehr mit öl geheizt wird, lichtet sich seit 2 tagen der smog, sprich, ich kann sowohl sonne als auch berge wieder SEHEN!!! wow........

 

und dazu, wie sich das gehört, die schlechten negativnachrichten aus der republik BG: 

1. BG überlegt, ihr sicherheitstechnisch miserables atomkraftwerk wieder ans netz zu schließen... begründung: die gaskrise, die abhängigkeit von russland, und die möglichkeit strom zu exportieren, um BG aus der finanziellen misere zu holen........ die hintergrundinfo dazu, die ich gestern abend kriegte: der präsident von BG hat anteile an der firma, die für energieexport zuständig wäre............. das lasse ich jetz mal zur politischen analyse im raum stehen......... 

 

2. in Sofia waren letzte woche großartig angelegte proteste (weiß schon nicht mehr, wogegen eigentlich, halt so gegen alles, was die leute am staat und der regierung berechtigterweise ankotzt), direkt vorm parlament, mit fliegenden steinen und was dazu gehört....... ergebnis, auch eher untern tisch gekehrt, aber ich hab ja die richtigen informanten: natürlich wurden protestanten festgenommen, aber: ihnen wurden das recht auf einen anwalt und das recht auf ein telefonat verwehrt, sowie das recht auf eine medizinische untersuchung...... ach ja, und es sind zwei im arrest gestorben. super, ne??? und ich dachte, ich fahre jetz in ein schwellenland, das probleme mit menschenrechtsschutz hat................................................  errare humanum est....

 

ach übrigens, im juli, wenn ich wieder hier bin, sind wahlen....... juchhu!!! was für ein jahr, wahlen in südafrika, wahlen in BG und dann in dtl. (letzteres wird wohl weniger spektakulär und blutig, schätze ich..........)

1 Kommentar 24.1.09 13:32, kommentieren

vier monate verdammt und juchhu...

so..... zu allererst: ich hasse das. war schon immer schlecht in zusammenfassungen... das erinnert mich immer so fürchterlich an die schule und vor allem den englisch-LK, wo ich jedesmal eins aufn deckel kriegte für meine summary.... aber, diesmal muss ich mich ja nicht auf 100 wörter beschränken (die ich bestimmt jetz schon überschritten hab) und kann noch n bissel drumrum palavern......

 

also, fassen wir mal 4 monate zusammen.......... phew.......... ja, ne....... da bin ich also hier angekommen......... und jetz fahr ich wieder weg........ und irgendwie ist die zeit wie im flug vergangen......

 

ok, das war der falsche ansatz. ich probiers mal mit pro und con..... 

 

was war denn juchhu im endeffekt?

1. essen - maria hat gelernt salate zu essen... und (unter anderem) dadurch 5kg abgenommen. gut, das war jetz nicht das ziel, aber n netter nebeneffekt, ich kann mich wieder im spiegel angucken. 

 

2. ich hab verdammt viel geduld gelernt. in diesem land, wo einfach mal nichts funktioniert, gewöhnt man sich an einiges, bzw halt einfach daran, sich nicht so aufzuregen. was leider dazu führt, dass ich mich teilweise dabei ertappe, mich zu wundern, warum sich leute aufregen... also, nicht auf sie herabzusehen deshalb, aber halt so kurz davor...... gebe mir aber mühe, das zu lassen, weil das ne einstellung ist, die ich nicht mag. nur, weil mich weniger aufregt - weil ich einfach weiß, dass es noch viel schlimmer geht -, heißt das nicht, dass sich andre leute nicht trotzdem über ihren kram aufregen dürfen... 

 

3. ich hab gelernt mit mir allein klarzukommen. sprich, zeit totzuschlagen, bzw. einfach, wenn ich viel zeit allein verbringen muss, mich nicht mit mir allein zu langweilen - wie z.b. als ich in brüssel und charleroi 4h rumkriegen musste. kein ding. aber geht auch nur mit musik :-)

 

4. mein bulgarisch hat sich verbessert, ich verstehe viel mehr und wenn ich mich mal überwinde zu sprechen, dann weiß ich wenigstens, was ich tue...... könnte natürlich mehr sein, aber mein gott... wie janno so schön sagte: ich wollte ja jetz nach dem semester auch nicht ne doktorarbeit auf bulgarisch verfassen...

 

5. und letzteres, obwohl das mit BG nur bedingt was zu tun hat: ich hatte ne geile zeit auf den MUNs... ich hätte nie ne MUN machen können, wenn ich in ffo geblieben wäre, weil ich die uni dort viel zu ernst nehme - geschweige denn zwei MUNs... auf denen ich sehr gute freunde gefunden hab, viel spaß hatte und wieder mal verdammt viel gelernt hab....... dasselbe gilt für meinen trip in die NL... auch das hätte ich sonst nie im leben getan. demnach hab ich das, was die ERASMUS kids hier in BG und generell aufm balkan gemacht haben, halt auch gemacht. nur anders. halt meistens mit mehr arbeit aber auch mehr partys verbunden. und es hat mir ziemlich gut gefallen, auch, wenn es mich mehr denn je davon überzeugt hat, dass "augen auf bei der berufswahl" angesagt gewesen wäre und ich mit jura einfach mal voll daneben lag. nichtsdestotrotz werde ich es jetz weitermachen und habe dann immer noch den rest meines lebens zeit mich der internationalen politik und diplomatie zu widmen........

 

was war denn eher verdammt?

1. ich war noch nie nie niemals so einsam. herrgott....... fürchterlich. ich hatte zwar viel zeit mich mit mir auseinander zu setzen, sodass ich mit mir selbst jetz halbwegs im reinen bin...... aber man kann auch zuviel denken. und das habe ich dieses semester eindeutig betrieben. und damit einiges kaputt gemacht, denke ich. aber ich kanns nicht ändern. und zumindest weiß ich jetzt, dass ich definitiv den stress brauche, da viel effektiver bin... nur mir halt ab und zu in zukunft mal ne auszeit für mich selbst gönnen muss. und wenn das halt n bissel teurer ist, is egal - zeit für sich selbst muss man sich nehmen. aber zuviel denken führt dazu, dass man sich probleme schafft, die nicht da sind.... 

 

2. ich musste leider feststellen - und das war ganz schön hart -, dass ich recht naiv war, was BG angeht und dass es wirklich nen unterschied macht, ob man ein verwöhntes gör ist, das bei den eltern wohnt und sich alles von ihnen organisieren lässt, oder ob man damit allein klarkommen muss...... aber, nachdem ich nach langem inneren kampf für mich akzeptieren konnte, dass das nun mal so ist und dass ich BG vielleicht durch ne rosa-rote brille gesehen hab, ging es dann... und hat mir die möglichkeit gegeben, das ganze weniger emotional und dafür differenzierter zu sehen (dazu später mehr).... 

 

3. akademisch war das ein absoluter reinfall - mal die MUNs ausgenommen....... ich hab NICHTS gelernt. außer, wie man aus 1 seite material im internet 10 seiten zusammenschustert und die auch noch so klingen lässt, als hätte man ahnung, wovon man redet. ich gebe zu, ich hab mich an die thesen gewöhnt. aber ich hatte auch mehr glück als verstand. erstens, weil die profs generell nicht so den anspruch hatten. zweitens, weil mein englisch besser ist als ihrs und sie damit leicht zu beeindrucken waren. und drittens, weil es niemanden gestört hat, dass ich mehr politische theorien aufgestellt hab, als wirklich ein juristisches thema aufzurollen (was auf 10 seiten auch überhaupt nicht möglich ist, wenn man es sauber machen will)................ von daher: jura gleich null. wir schauen dann mal, wie's in SA weiter geht....... 

 

bulgarien.... einige gedanken......

so.. ich hab mir da mal ein paar gedanken dazu gemacht, warum ich eigentlich nur traurig bin dieses land zu verlassen, weil ich gute freunde gefunden hab... und was eigentlich schief gelaufen ist hier......... 

 

das problem BG ist recht komplex, würd ich sagen. an sich ist BG ein wunderschönes land (vor allem außerhalb von sofia) und hat enormes potential. vor allem, weil die menschen hier - wenn man sie erstmal kennenlernt - so unglaublich warme menschen sind, immer hilfe anbieten und, wenn man darum bittet, auch helfen, und im endeffekt um einiges liebevoller sind als die deutschen. was sich schon allein daran äußert, dass man sich auch mal ohne grund in den arm nehmen kann, sprich, der körperkontakt nicht so minimiert ist wie in dtl., sodass man sich grundsätzlich nicht so allein fühlt....... 

nur leider bekommt man diese seite kaum zu sehen. was man sieht, ist ein land, das es seit 20 jahren nicht geschafft hat wirtschaftlich aufzusteigen und aus meiner sicht definitiv nicht bereit für die EU ist - sondern eher noch als schwellenland einzustufen ist........... 

 

wie äußert sich das? an massiver armut, vollkommener unorganisiertheit, korruption und unglaublichem egoismus. letzteren erlebt man im alltag anhand der unfreundlichkeit der menschen auf der straße und an dieser mir so verhassten nach-mir-die-sintflut-einstellung (z.b., wenn einfach mitten im gang im supermarkt stehengeblieben wird, sodass man den ganzen gang blockiert. einfach nur, weil da gerade jemand vorbeimöchte....... oder weil man es einfach ignoriert, dass danoch andere leute sind. auch möglich....).... und das mit dem egoismus ist im grunde das, was dazu führt, dass ich sage, ich könnte hier nicht ewig leben. geht nicht...

 

woher kommt das?? tja, und das ist die komplexe frage, die ich noch nicht ganz beleuchten konnte..... es gibt so viele gründe. die armut, die mangelnde organisation und die korruption sind so eng verflochten, dass ich mich damit gar nicht so sehr auseinander gesetzt habe. obwohl sie der ursprüngliche grund allen übels in BG sind und - wenn sie nicht bekämpft werden - es auch weiterhin mit diesem land eher bergab gehen wird.

das mit dem egoismus, darüber hab ich die letzten tage viel nachgedacht. ich meine, ich weiß, es geht den menschen hier im schnitt schlechter als dem durchschnittseuropäer. dass die laune einfach nicht die beste ist, wenn es einem so schlecht geht und man sieht, dass es nicht besser wird, das seh ich schon fast ein. und dass das in indien sicher aufgrund der religion ganz anders angegangen wird, ok........... aber....... wie kann es sein, dass ein land, das mal sozialistisch war, derart egoistisch eingestellt ist??? ich denke, es hat viel damit zu tun, dass die leute im schnitt mehr unter der russischen okkupation gelitten haben und sich von der lebenseinstellung her versuchen davon abzugrenzen..... (obwohl ich auch hier genug leute gesprochen habe - gerade taxifahrer -, die eigentlich die gute alte zeit zurück wollen, als jeder arbeit hatte und alles nicht so teuer war.........)

aber ansonsten, gerade die jungen leute, warum sind die auch so - mal den faktor, dass sie sicher von den eltern beeinflusst werden, ausgenommen -??? vielleicht ist es eine generelle zukunftsangst..... ok.... seh ich ein.. aber wie der tim neulich schon sehr treffend meinte: so wenig potential hat BG nicht. aber um was zu ändern, statt nur über die politiker zu meckern, müssten die bulgaren ja ihre arbeits- und lebenseinstellung ändern. und das...... dauert........... weil, dafür braucht man in diesem land fähige menschen, die politik machen, die der korruption abschwören usw....... nur leider gehen die alle ins ausland, weil sie es hier nicht aushalten.......meine freunde hier mal ausgenommen....... die sind alle extrem engagiert, die werden dieses land nicht im stich lassen und sich garantiert weiterhin mächtig den arsch aufreißen, um heiße tropfen auf diesem kalten stein zu erwirken.......... was ich bewundere. denn soviel durchhaltevermögen und idealismus haben die wenigsten in unsrem alter. nicht mal die kuwis - aber das sind eh nur scheinidealisten ;-)

 

tja.... ich weiß, es ist ein düsteres bild, das ich male. aber es sind einfach nur versuche zu erklären, was dieses im grunde wunderschöne land daran hindert, einen status zu erreichen, wo es den menschen gut geht, wo die menschen wieder an ihr land glauben (oh, nicht falsch verstehen, das tun sie, und wie! patrioten vom allerfeinsten) und wo menschenrechte respektiert werden.......

 

das heißt, wie schon erwähnt, nicht, dass ich hier vollkommen enttäuscht wieder weggehe......  ich habe wunderbare freunde gefunden. sie sind alle typische bulgaren, also typische GEBILDETE bulgaren. d.h., ich habe ungemeine widersprüche an ihnen kennengelernt... einerseits eine ungemeine liebe zu BG, andererseits (oder gerade deswegen) regen sie sich nur darüber auf. und daher kommt auch ein ungemeiner widerspruch in ihrem verhalten - d.h. einerseits sind sie ungemein aufgeschlossen, sprechen mehrere sprachen, machen MUNs und reden auf den MUNs auch sehr aufgeschlossen über alles - und immer auf englisch. aber dann gibt es wieder momente, wo ich beim wort "neger" echt schlucke, wo über zigeuner gehetzt wird vom feinsten, sowie übers judentum (das hab ich bis heute nicht verstanden, und die einzige begründung ist "ich mag sie halt nicht"..... hm...... naja, bulgarisches christentum halt, würd ich sagen) und dann die momente, wo halt doch eiskalt bulgarisch geredet wird, 20 min lang, obwohl alle merken, dass ich nicht mehr hinterher komme.. oder wo ich nen ganzen abend in nem club mit bulg.turbo-folk musik festgehalten werde, obwohl jeder weiß, dass ich das echt nicht abkann........

aber ich glaube, das ist einfach der widerspruch, den man als gebildeter bulgare so hat - wo man sieht, was schief läuft hier und es besser machen will, wo man aber trotzdem stolz ist aufs eigene land (klar, wird einem ja, im gegensatz zur dt. gehirnwäsche, auch so eingetrichtert) und aus der eigenen balkan-natur auch nicht raus kann...............

 

in jedem fall habe ich hier einige leute sehr lieb gewonnen und weiß auch, dass ich ohne sie niemals so viel über BG hätte begreifen können, wie ich es habe.  und genau das ist, denke ich, was ich erreichen sollte:

 

dieses land nicht bedingungslos zu lieben, wie früher... sondern es mit offenen augen zu betrachten, und zu begreifen, wie es wirklich ist.......nämlich juchhu und verdammt.  und es hinzunehmen, so wie es ist. auf dass ich es auf eine erwachsene, aufgeschlossene, aber auch kritische art und weise lieben kann. denn nur so kann ich diese welt verstehen und versuchen, sie zu verbessern....

 

amen.

 

 

 

 

 

ansonsten, kurze info für alle, die das weitere interessiert: also, ich fliege morgen über frankfurt/main nach hause, bin 2 tage bei meinen eltern - davon einen halben tag (montag) in FFO, ärzte abklappern und ERASMUS abhaken. ich werde nicht nach berlin reinfahren und habe leider auch kein geld auf meiner weihnachts-prepaid karte (das ist für die fürchterlichen roaming-gebühren in NL draufgegangen) - d.h. ich kann niemanden anrufen. ich bin unter der nummer von weihnachten erreichbar, falls irgendwer noch dringend mit mir reden will um zu sagen, wie hervorragend er/sie doch meine analyse hier fand.... lol, autogramme gibts in nem halben jahr... :-PPP

 

mittwoch mittag geht mein flug. ich melde mich in diesem blog wieder, wenn ich in cape town angekommen bin (auch mental) und internet habe.  generell kann ich nicht versprechen, dass ich genauso viel bloggen werde wie dieses semester, weil ich nun wieder für mein internet zahlen muss (und das erst ganz am ende in 5 monaten) und demnach n bissel priorität auf emails, skype und facebook setze und weil ich ab sofort auch nen englischen blog führe.........

nichtsdestotrotz werde ich bloggen, dann schreib ich halt offline und praktiziere copy/paste... aber wer weiß... das ziel ist schließlich, SA mehr zu genießen als BG, weniger zu hause zu hocken - schließlich kenn ich das land noch nicht, also muss ich mir mehr mühe geben es kennenzulernen - und vor allem viel zu sehen....... 

 

in diesem sinne beende ich nunmehr auch mental mein semester in BG, mit momentan 1,5 lachenden und einem halben weinenden auge und freue mich auf ein semester außerhalb von europa und einen hoffentlich aufregenden sommer in sofia bei SOFIMUN und irgendwo anders zum praktikum......... 

24.1.09 23:41, kommentieren