Archiv

Update

So, jetz schreib ich auch nach langer zeit mal wieder... hat sich alles n bissel hingezogen, da meine liebe mami da war (war superschön) und ich ansonsten auch nicht so recht wusste, was ich schreiben soll...

 

jetz hab ich ne ganze menge zu erzählen... aaaalso:

1. ich geh nun wirklich nach kapstadt, muss aber fürs visum alle möglichen dämlichen unterlagen besorgen, wie polizeil. führungszeugnis, röntgen meiner brust (dass ich keine Tuberkulose hab), medizinisches zertifikat (dass ich nicht bekloppt bin) usw usf... wird also nochmal n akt...

 

2. schlechte nachricht zuerst: ich krieg kein bafög. das viele, für bulgarien und südafrika angesparte geld (weil irgendwie muss man ja über die runden kommen, bis das bafög-amt reagiert, vor allem, weil ich für südafrika ALLES im voraus zahlen muss) war anscheinend zu viel, demnach haben sie mir erklärt, ich sei zu reich und könnte leider kein bafög kriegen. hat zwar vorher nie jemanden gestört, aber jetz, wo sie mir 700 euro geben müssten, da störts plötzlich. hab mich fürchterlich aufgeregt über die deutschen beamten, ziemlich schiss gehabt, jetz abbrechen zu müssen, weil ich es mir nicht leisten kann, und dann irgendwann akzeptiert, dass ich wohl nun doch abhängig bin von meiner familie.... *grummel*

 

3. ich hab - ja, ich weiß, dass es ne sucht ist - mich direkt nach zagreb wieder für ne UNO-simulation angemeldet, in der ersten dezemberwoche in bonn. erklärung: ich hab langsam genug davon mich zu langweilen, vom denkvermögen dementsprechend immer mehr nachzulassen und dann im nachhinein dieses auslandssemester zu verfluchen, weil es zeitverschwengung war. deshalb hab ich jetz beschlossen die zeit des nichtstuns zu nutzen und mehr erfahrung bei den MUNs zu sammeln. und da ich in zagreb einen der organisatoren kennengelernt hab, war der rest nur noch ein klacks. die länder, die ich wollte, sind zwar alle schon weg, aber dafür wurde mir (aufgrund von gutem ruf und connections) ne wichtige stelle angeboten, die ich leider eigentlich nie machen wollte: USA im ECOSOC zum thema alternativer energieresourcen und armut. das wird interessant. gottseidank ist n kumpel von mir hier (n bulgare) wirtschaftswissenschaftler und hat USA grad in zagreb zu ähnlichen themen vertreten. der wird mir nen crashkurs verabreichen und dann kann ich eine woche lang alle leute ärgern ;-)

jedenfalls freu ich mich drauf, auch wenn bonn ja bekanntermaßen nicht so der brüller ist. wenigstens feier ich meinen geburtstag mit freunden und sitze nicht morgens allein und depressiv rum, weil ich an meinem geburtstag alleine bin.

 

joa.... sonst... hatte ich freitag meine erste vorlesung (!!!) und bin fast eingeschlafen und habe mich mal wieder im geiste für die guten profs an der viadrina bedankt. schrecklich trocken, der prof und der sprang in seinen gedankensträngen hin und her, sodass ich nicht mehr hinterherkam... naja, ist auch in zwei wochen vorbei und dann muss ich nen 10-15seitiges thesenpapier zu dem thema schreiben. obwohl wir nicht sonderlich in die tiefe gegangen sind, sodass ich keine ahnung habe, worüber ich eigentlich schreiben soll.

zumindest hatte ich heut ein treffen mit meinem nächsten prof, der ist etwas jünger und wir fangen diese woche schon an (irgendwas mit theory and consitutional organization of public power - ich bin nicht mal sicher, ob ich das überhaupt gewählt hab... klingt so ungemein theoretisch). nur sagte der von vornherein, dass wir nur 2-3 stunden haben werden, weil er nur nen einblick geben will (sein buch gibts eh nur auf bulgarisch) und dann sollen wir einfach mal so ne these schreiben. so langsam bin ich zunehmend verwirrt von diesem system und wünsche mir mein verschultes dt. system her, wo es noch vorlesungen gibt....

 

ansonsten hatte ich heute bulgarisch-unterricht, auch zum ersten mal. puh. nach der schlimmsten stunde meines lebens musste ich dann zugeben, dass ich von grammatik einfach nicht genug ahnung hab um in diesem kurs mit leuten, die entweder schon seit 1 jahr hier sind oder bulgarisch studieren (das erklärt die anwesenheit der chinesen in dem kurs), mitzuhalten. den frusttränen nahe musste ich dann mich schweren herzens in den erasmus-kurs runterstufen lassen (mann, das ego hat gelitten!) und nun bin ich aber zufrieden. noch isses leicht, ne nette wiederholung und festigung, und wenigstens wird mir die grammatik erklärt und verben gleich noch dazu. und bald werden die sicher auch anziehen....

 

abgesehen davon gehts mir angesichts der tatsache, dass ich ja quasi grad erst in zagreb war und die mami hier war und ich auch bald nach bonn fahre, besser, bin noch abgelenkt. und froh über die viele arbeit, die jetzt auf mich zukommt, weil das lenkt ab und unter stress arbeite ich eh am besten.

 das einzig blöde ist, dass bei der derzeitigen verteilung meiner kurse (hab jetz u.a. dienstags sprachkurs und donnerstag die nächste vorlesung) meine sportkurse flach fallen. naja, heut abend geh ich erstmal salsa tanzen und morgen auch, und dann schauen wir mal, wie es in einer woche mit der organisation aussieht.

 

so, jetz werd ich mir ein MISCHBROT machen und versuchen die kopfschmerzen loszuwerden, die während der stunde in dem fortgeschrittenenkurs aufgekommen sind...

 

2 Kommentare 3.11.08 17:31, kommentieren



politisches heizungsdilemma

das darf doch nicht wahr sein! ich hab grad nen artikel gelesen, der ziemlich deutlich klarmachte, dass das mit der heizung so schnell nichts wird. is nämlich langsam n politisches debakel... also:

 

der staat, also die regierungspartei, hat die mehrheit an aktien an der heizungsfirma. die regierung von sofia wird aber von der oppositionspartei gebildet. und die fordern jetzt, dass der staat der heizungsfirma finanziell unter die arme greift, damit die ihre 60 mio. lv schulden bezahlen können. und der wirtschaftschef (natürlich mitglied der staatlich regierenden partei) meint, das ginge nicht, weil das subventionen wären, die nach EU-Recht verboten wären....

herrschaftszeiten nochmal!!!! dieses land war wirklich noch nicht soweit für die EU.... das kann doch nicht sein, dass die sofioter bevölkerung erfriert, weil die das jetz ins politische ziehen (nächstes jahr sind wahlen)..... ARGH!!!!!!

5.11.08 23:51, kommentieren

theorien, roentgen und andere spaesse

nicht wundern ueber die umlaute, ich sitz im internetcafe und versuche zeit totzuschlagen...

 

also, lang lang ists her, dass ich mich mal wieder geaeussert habe.... wo waren wir denn das letzte mal??? ach ja, die heizung. ja, die geht natuerlich noch nicht. wen wunderts.... jedenfalls hab ich seitdem zwei neue theorien... nummer eins zum thema, warum ich trotz fortschreitenden bulgarisch-kenntnissen das mit dem umgekehrten kopfnicken/-schuetteln wohl nie hinkriegen werde - sprich, ich schuettel ordnungsgemaess beim ja-sagen den kopf, aber beim nein-sagen leider auch...

1. indien wars: da die inder das ja genauso machen wie ich, koennte es natuerlich sein, dass ich das von da hab und jetz unterbewusst nicht mehr loswerde...

2. (wohl eher): da ich das mit dem kopfschuetteln beim ja-sagen aber schon von vorher, aus BG, hab, wird das wohl eher erklaeren, warum es mir so leicht faellt. und da die bulgaren ja "ne" fuer nein sagen, glaub ich eher, dass es daran liegt, dass das fuer mich ja theoretisch keine fremsprache ist. das heisst, eigentlich ist die berliner umgangssprache schuld. da ich so dran gewoehnt bin "nee" zu sagen und dabei den kopf zu schuetteln, werd ich es hier nicht los....

 

und, mal wieder eine theorie zu bulgarien (dieses land, wo ich mir immer noch nicht so sicher bin, ob ich es wirklich noch liebe oder es hier nur noch aushalte - aber das ist ne andere geschichte):

die entwicklung vom uebernervoesen deutschen gemuet zur stoischen bulgarischen ruhe (entwickelt anhand meiner drei erlebnisse vom freitag - der arzt ist trotz dreimaliger bestaetigung des termins nicht da -, sonntag - das tanzstudio ist zu, obwohl mir donnerstag gesagt wurde, dass sonntags auch ne tanzstunde ist -, und heute frueh - der arzt ist wieder nicht da und kommt erst ne halbe stunde spaeter):

1. man wird sauer, frustriert oder fuehlt sich verarscht

2. man entwickelt galgenhumor oder zweifelt an der eigenen kompetenz

3. es ist einem nur noch egal und man nimmt es hin

 das faszinierende ist, dass ich alle schritte momentan gleichzeitig durchlaufe. ich fuehle mich verarscht, zweifle an meinen bulgarisch-kenntnissen (hab ich das maedel im tanzstudio richtig verstanden??), amuesiere mich darueber, dass das nunmal typisch BG ist und es ist mir eigentlich egal, weil ich kapiert habe, dass die leute auch nicht auftauchen werden, wenn ich mich aufrege... das alles in ein und demselben moment... interessante schizophrene herangehensweise...

wenn ich religioes waere, wuerde ich ja glauben, dass der da oben mich hier testen will - warum sonst drei sich widersprechende gefuehle gleichzeitig???

aber da ich nicht an gott glaube, ist die einzige atheistische erklaerung, die mir einfaellt: ich werde langsam aber sicher verrueckt in diesem land! AAAHH!!!! ;-)))

 

 

ansonsten hab ich zum ersten mal meine brust geroentgt gekriegt. und daraufhin gleich ne lektion in sachen "guck nicht zu viele arzt-serien" gekriegt. da wird man naemlich nur paranoid.... da war ich doch der festen ueberzeugung, dass man organe nicht aufm roentgen sehen kann und habe mich deshalb fuerchterlich fertig gemacht wegen nem riesigen hellen fleck unterhalb der lunge. hab dann heut den arzt gefragt, der meine formulare fuer suedafrika ausfuellen sollte (hat er gut gemacht, hat mich sogar abgehoert usw.) und der meinte, es sei die leber, und ja, man koenne organe sehen, hat mir dann zum beweis das herz gezeigt... super. man, da is mir aber ein himalaya vom herzen gefallen. schlagartig waren auch die konstanten kopfschmerzen, die ich am wochenende hatte, weg. ueberraschung!! und auf einmal wirkte die sprechstundenhilfe super freundlich! war sie auch, die sprach sogar deutsch - wo ich mich frage, warum nicht SIE aerztin ist, sondern nur sprechstundenhilfe. eigentlich rausgeschmissenes talent. naja, BG...

ansonsten war ich am wochenende im ballett - war fuerchterlich. mein gott, hab noch nie so ein unsynchrones ensemble gesehen... das fiel sogar den laien auf, die zum ersten mal im ballett waren...

abgesehen davon sehe ich mich grad meine credits nicht kriegen, weil mein herr professor in "supranational constitutionalism" ist halt nebenbei richter am verfassungsgericht, und hat keine zeit bis februar. langsam macht die deutsche beamtenregelung und vor allem die -bezahlung sinn auf mich... wenn die gut bezahlt sind, dann muessen sie nicht noch nebeneinkuenfte ranziehen und vernachlaessigen demnach nicht ihre lehre... argh!!!!

ist mir aber egal, ich werd einen absoluten zwergenaufstand proben, wenn ich die credits nicht kriege. ist nicht meine schuld, wenn die profs in BG so schlecht bezahlt sind. habe schon vor ueber nem halben jahr angekuendigt, dass ich nicht bis februar bleiben kann. und wenn sie sich weigern zu luegen und zu unterschreiben, dass ich den kurs hab, dann werd ich nen schreiben verlangen, das bestaetigt, dass es nicht meine schuld ist, dass ich diese kurse nicht habe. boah, bisher hatte ich ja verstaendnis fuer die verwaltung an dieser uni, aber wenn's daran geht, dass ich mein erasmus-stipendium womoeglich zurueckzahlen muss, da hoert der spass auf, dann werden die mich kennenlernen... zumal da im februar keine vorlesungszeit mehr ist, sondern pruefungszeit, wo der prof eh nicht unterrichten wird...

gut, jetz werd ich mal mein konto ueberpruefen und zusehen, dass ich mein geld nach suedafrika ueberwiesen kriege, dann bin ich auch offiziell zum ersten mal seit meinem 18. geburtstag wirklich pleite. juchhu!

 

 

10.11.08 11:54, kommentieren

breaking news

laut zeitung wird ab heute geheizt - in öffentlichen gebäuden, in wohngebäuden ab morgen (worunter falle ich jetzt????) - noch ist meine heizung kalt und ich glaube es ja erst, wenn sie warm wird. aber drücken wir doch mal die daumen, weil langsam musste ich dauerhaft in mein schlafzimmer (wo der radiator steht) umziehen, weil man im wohnzimmer nach 10 minuten die finger nicht mehr gefühlt hat. bei max. 9°C tagsüber auch verständlich, finde ich...

10.11.08 16:47, kommentieren

ein bisschen entnervt

njanjanja... meine heizung läuft - aber bis dato noch auf derartiger sparflamme, dass der einzige unterschied ist, dass ich mir nicht die beine abfriere, wenn ich davor stehe... mal sehen, ob da nochn bissel was dazu kommt, oder ob ich weiterhin von meinem radiator abhängig bin... glaube ja eher letzteres...

 

mein salsa-tanzstündchen war gestern sehr nett, nur langsam wird mir langweilig, und tim auch. fangen schon an zu versuchen aus 2 drehungen 3 zu machen usw., weil irgendwie... naja, wenn man die halbe std. für wiederholung aufwendet und dann ne kleine neue figur lernt - die vor allem im grunde das gleiche ist wie salsa cubana - dann wird's irgendwann.... eintönig.

 

ansonsten hab ich heut früh gleich zwei gründ gehabt mich endlich aus meiner stoischen ruhe rauszubewegen und mal wieder typisch deutsch fürchterlichst aufzuregen.

1. ne mail von südafrika: übrigens, als erinnerung, ich solle ab dem 28.1. anreisen, weil am 1.2. ja schon die orientation week anfängt. äh... gut, dass das mal jemand vorher sagt. zurzeit geht mein rückflug aus sofia nämlich noch am 1.2. und ich hatte - dem kalender auf deren homepage nach - noch mit dem 6.2. als anfang gerechnet... aber da n update ja zuviel verlangt ist (offizielle angaben zur orientation week beziehen sich nämlich noch aufs letzte semester, also irgendwo im juli), isses doch echt freundlich, dass sie mir SOO kurzfristig noch bescheid sagen.

jetzt krieg ich n ernsthaftes problem, weil ich offiziell bis 27.1. in sofia bleiben muss. sprich, ich kann es frühestens auf den 25.1. vorverlegen und dann hab ich höchstens 3 tage in dtl. zum waschen (werd ich wohl schon in sofia machen) und umpacken. juchhu.... mann mann mann, kommunikation wird ja auch derart überbewertet... dementsprechend teuer wird mein flug natürlich jetzt, weil ich um einiges früher buchen muss... wo ich das geld hernehmen soll, weiß ich auch noch nicht...

 

2. die BIMUN leute haben dann auch schon mal nen programmplan rumgeschickt. und eigentlich hätte es mich nicht mehr schocken sollen: LAAANGWEILIG! ich wusste ja, dass ich ins streberdorf fahre, aber dass da wirklich gar kein spaß eingeplant ist..... also, wir sind in nem hostel, das um 1 uhr nachts zumacht (na ganz klasse), wo alkohol verboten ist (also nichts mit ich fliege mir nen wodka aus sofia ein, damit wir nicht vollkommen pleite gehen dort) und eigentlich ist nur eine party eingeplant unter der woche. der club sieht zwar ganz ok aus, aber selbst wenn wir uns alle sagen, ach, wir klären das mit dem hostel schon, fährt der bus in bonn nicht zwischen mitternacht und halb 6.... da werd ich doch nochmal nach nem nachtbus googlen müssen. wenn es den nicht gibt, hoffen wir momentan einfach alle, dass bonn WIRKLICH so ein dorf ist, dass man alles zu fuß ablaufen kann..

offiziell sieht der plan um meinen geburtstag rum so aus, dass donnerstag optional in die oper gegangen werden kann (nein, soo alt werd ich nun auch wieder nicht) und dann freitag zwar abschiedsparty ist, aber kein gala dinner.... wofür hab ich mir grad nochmal n kleid gekauft???? naja, jedenfalls koordinieren wir grad mit den internationalen MUN leuten (was ja eh nicht so viele sind, zu 2/3 wird es sich dort um meine lieblingsgattung an menschen handeln - deutsche jurastudenten aus bonn und hamburg - ja, auch bucerius law school....-) nen alternativ plan.

nur rege ich mich halt fürchterlich auf, weil BIMUN ja behauptet die best organisierteste MUN in europa zu sein (wahrscheinlich meinen sie damit, dass sie endlich mal ne ernsthafte angelegenheit sind, wo es nicht darum geht leute kennenzulernen) und ich, mal nebenbei, nur für teilnahme und anreise jetz schon bei 300€ liege, was schon mal 100€ mehr ist als für zagreb..... herrschaftszeiten.... müssen das denn derartig langweilige menschen sein??? wo hab ich mich da nur wieder reingeritten....? aber, was tut man nicht alles dafür, ne woche mit freunden "spaß" zu haben....  jedenfalls schäme ich mich grad ganz fürchterlich dafür deutsch zu sein und der gedanke, in berlin eine eigene MUN aufzubauen, wenn ich wieder da bin, wächst immer weiter......

1 Kommentar 11.11.08 11:19, kommentieren

wieder da

so, ich bins mal wieder... jetz is ja endlich die geheimnis-krämerei vorbei und ich darf nun auch im blog erwähnen: ich war dieses wochenende zuhause in berlin, zum geburtstag der großmutter!! :-)

war sehr schön wieder da zu sein, auch wenn ihr ja fürchterliches wetter habt - ich hab seit 2 monaten keinen regen mehr gesehen. irgendnen vorteil muss BG ja haben.

am freitag waren wir mit janno inner Rocky Horror Show im admiralspalast, das war supergenial. gesangstechnisch nicht so bombe, aber ansonsten echt empfehlenswert - wenn man den film genauso mag wie ich.

naja, und samstag/sonntag war dann familienfeier, schön entspannt in köpenick (julie hat sich unglaublich gefreut mich zu sehen, das hat einem schon das herz erwärmt) und gestern abend bin ich dann wieder nach sofia zurückgekommen. ganz toll...

eins is mir besonders aufgefallen: dass ich das gefühl hatte nie weggewesen zu sein. es hat sich angefühlt, wie nach 2 wochen mal wieder aus FFO nach berlin zu kommen. normalerweise könnte man sagen, es läge daran, dass sich berlin nicht verändert hat. aber wenn das der fall ist, dann kommt es mir meistens aufgrund der tatsache, dass für mich in dem andren land so viel passiert ist, eher so vor, als sei ich jahre weggewesen. 

samstag nacht kam mir dann die erklärung, die leider BG nicht sonderlich schmeichelt: ich bin ja nun n mensch, der immer krampfhaft versucht ein kopfmensch zu sein und es dann im endeffekt doch nicht packt. und das fällt mir jetz auf die füße: vom kopf her bin ich in BG und weiß auch, dass das ne erfahrung ist, die ich machen muss und auf die ich hinterher stolz sein kann.

aber mein herz hab ich leider in dtl., genauer gesagt in berlin, gelassen. und das is das schlimmste, was BG im konkurrenzkampf passieren kann, weil ich mich hier dementsprechend nicht einleben kann. zumindest nie richtig.

das größte problem, mit dem ich heute dann konfrontiert wurde (nachdem ich mein neuestes buch gestern am flughafen angefangen und heut nacht um 5 hier beendet hatte und demnach sehr lang ausgeschlafen hatte), ist, dass das wochenende mir ja eigentlich gut tun sollte, es leider aber zu kurz dafür war. es tat gut, alle mal wieder zu sehen, aber im grunde war es nur lang genug um zu erkennen, dass ich aufgrund der menschen in meinem leben an dtl. gebunden bin, aber leider nicht lang genug um kraft zu tanken.

mit dem ergebnis, dass ich heute den schlimmsten tag in meiner ganzen bisherigen zeit hier hatte, wo ich mich einfach nicht ausm bett bewegen konnte, den ganzen tag geschlafen hab (sprich, bulgarisch-sprachkurs und salsa fielen aus) und auch jetz die zeit, die ich wach bin, sich auf max.2h beläuft und ich eigentlich schon wieder ins bett könnte.

wenn also der janno mich nicht bis dato mit einer tse tse fliege betrogen hat (ja, es ist n zitat von dr. house *ggg*), dann ist die depression, die ich die letzten wochen versucht hab zu ignorieren, heute mit doppelter stärke wiedergekommen. unpraktisch, wenn man bedenkt, dass ich innerhalb der nächsten zeit n position paper und ne these erarbeiten muss.... (zumindest bei letzterem bin ich aber zuversichtlich, dass ich es morgen schaffe mich ranzusetzen)

aber das wird schon, ich werd mich wieder dran gewöhnen. ist einfach schwer zu ertragen, hier allein zu sein. und nach diesem wochenende nochmal richtig zu merken, wie allein ich hier eigentlich bin. suboptimal, sag ich mal.

 

aber naja... ich bin für morgen von den erasmus-kids auf ne karaoke party eingeladen, da werd ich auch hin - ablenken und socializen...

ansonsten gabs heute strafrechts-HA vom sommer wieder... ich sag mal so: ich bin stolz auf meine mädels, dass sie alle so klasse hausarbeiten schreiben und bin überzeugt, dass das beweist, dass FFO bald ein paar wunderbare doktortitel verleihen kann.

ich persönlich hab den beweis gekriegt, dass weniger eben nicht immer mehr ist und dass ich definitiv wirklich nicht für nen doktor geboren bin. klausuren sind einfach mehr mein ding (gut, dass das staatsexamen ausschließlich daraus besteht!!!). ich weiß nicht, ob ich darauf stolz sein kann, dass ich einfach besser darin bin zu lernen und dann auszuspucken, statt selbständig was zu erarbeiten (wahrscheinlich eher nicht), aber naja... ich hab strafrecht bestanden, mit mikrigen 5 punkten, mich schon mächtig über mich selbst geärgert, aber ändern lässt es sich jetzt auch nicht mehr. wenigstens hab ich meinen schein - die note interessiert eh keinen mehr, hinterher. hauptsache bestanden. das ego leidet natürlich und n motivationsschub für die thesenpapiere hier isses natürlich auch nicht wirklich, aber ich muss das jetz abhaken, sonst werden die nächsten ja auch nicht besser.

 

so, jetz werd ich mal wieder ins bett gehen... dann schaffe ich es vielleicht morgen früh aufzustehen und was zu machen... vielleicht... 

17.11.08 21:19, kommentieren

neue beobachtungen und theorien

ich mal wieder... die funkstille der letzten tage hatte zur grundlage, dass ich mir am dienstag gründlichst den magen verdorben hatte und demnach in der nacht 4mal meinen eimer umarmt hab (das bad war einfach zu kalt, da musste der eimer ins zimmer geholt werden) und folglich gestern auch noch mächtig unfähig war irgendwas zu machen, außer mir brot, tee, wasser und (leider ohne erfolg) aspirin einzuhelfen... naja, das kommt davon, wenn man den ganzen tag nicht wirklich was isst und dann der uni-cafeteria vertraut, dass sie wissen, wie man kartoffelsalat zubereitet... *grummel*

 

aber heute war ich dann wieder am leben, äußerst effektiv und hab dann den SONNIGEN nachmittag inner city verbracht, kaffee getrunken, mir n solarium gesucht und mich mit andrey getroffen um strategien für meine Bonner UNO-simulation zu planen und mir von ihm bei nem bierchen nen crashkurs in sachen makroökonomie geben zu lassen. im endeffekt war das zwar nicht so effektiv, weil es fast nix gab, was ich nicht schon wusste (schlummert gar ein kleiner makroökonom in mir? oder isses einfach alles selbsterklärend, wenn man in politik halbwegs nen überblick hat?), aber es war nett mal wieder ordentliches englisch zu reden und einfach so zu quatschen.

 

nichtsdestotrotz - wie könnte es anders sein - habe ich mal wieder grund gehabt mich aufzuregen und einige dinge über bulgarien festzustellen, die mich echt in den wahnsinn treiben:

halten wir es mal so fest: in all den ländern, die ich gesehen habe und die noch kommen werden, gibt es einiges, was ich akzeptieren kann, vor allem auch hier in BG: dass das mit der mafia nicht so einfach zu unterbinden ist, dass nichts in diesem land ohne connections und/oder geld funktioniert, dass die den rassismus ganz neu erfinden, wenn es um zigeuner geht, dass man halt zu spät kommt und sich nicht dafür entschuldigt.... alles nachvollziehbar, weil hat historischen hintergrund, liegt inner mentalität usw usf....  kann man sich mit arrangieren. aber es gibt zwei dinge, die mich am meisten aufregen und die ich auch überhaupt nicht einsehe:

1. diese unfähigkeit freundlich zu sein. das ist übrigens geschlechterspezifisch in BG, es betrifft nur die frauen - die männer sind immer freundlich. glaub ich. zumindest zu mir kleinem, blondem mädchen. aber mal ganz ehrlich: sehen die weiber hier das als sexy an?? ist es irgendwie attraktiv unfreundlich zu sein?? nicht, dass ich wüsste, zumindest wurde mir immer das gegenteil gesagt...

also liegt es an was andrem. wahrscheinlich am pessimismus der bulgaren. der ja im grunde nachvollziehbar ist. ich weiß jetz aus eigener erfahrung, dass das leben in diesem land nicht einfach ist. ich kann mir auch vorstellen, dass das unglaublich nervig ist im öffentlichen dienst zu arbeiten, für nen hungerlohn. glaub ich gern.

aber das ändert nix daran, dass es ein öffentlicher dienst ist und man sich nichts abbricht, wenn man freundlich ist!!! im privaten bereich kriegen sie es doch auch hin, warum dann nicht zu fremden? gegen die bulgaren sind wir berliner (die ja nun wirklich nicht die freundlichkeit gepachtet haben) echt kleine sonnenscheinchen, die glücklich über grüne schweizer almwiesen hüpfen (angelehnt an bollywood, natürlich! *grins*).... 

ich mein, ich kann nachvollziehen, wenn es einem scheiße geht, dass man dann mal grummelig drauf ist und es vielleicht auch mal an andren auslässt, vor allem an familie und freunden. mach ich selbst oft genug, tut mir auch immer fürchterlich leid hinterher. aber doch nicht im job! es an leuten auszulassen, die nun wirklich nichts mit einem selbst zu tun haben, ist einfach vollkommen unprofessionell. und man läd denen damit ja auch die eigenen probleme indirekt auf, indem man ihnen die laune vermiest!! und das macht es echt schwer, einen so schönen tag wie den heutigen zu genießen...

 

2. BG und bürokratie. herrschaftszeiten.... ich bin eigentlich n großer verfechter der EU, aber je länger ich in diesem land weile, desto mehr sehe ich ein, dass es für BG einfach nicht gut war zur EU beizutreten. die sind einfach noch nicht soweit. was ja auch nicht schlecht ist... aber man muss einsehen, wenn man noch nicht soweit ist. und es langsam angehen.

was in BG passiert und mich fürchterlichst nervt, ist diese krampfhafte halb-bürokratie. um das mal zu definieren: für mich bedeutet bürokratie, dass alles durch gesetze geregelt ist und alle sich dran halten müssen. und das kann nervig sein - siehe auslandsbafög. aber auch effektiv. aber in BG gibt es halt alle diese gesetze, und die beamten meinen, sie müssten sich dran halten. aber entweder die gesetze sind unausgegoren oder die beamten kennen sie nicht genau - ich weiß es nicht, aber es stresst, wenn sie dann krampfhaft versuchen dran festzuhalten, dass es so und nicht anders gehen würde, wo sich jeder normale mensch an den kopf fasst...

und das nervt. dann lieber ohne bürokratie und diese dann erst implementieren und anwenden, wenn man in der lage ist, das auch richtig zu machen!

 

um mal die beiden anschauungen zu verdeutlichen, erkläre ich jetz mal, wo sie herkommen:

da bin ich also heute in das büro reinmarschiert, das für den öffentlichen transport zuständig ist. wollte mir n studententicket für einen monat holen - das kostet nämlich nur 17lv. 

mal abgesehen davon, dass ich ne halbe std anstand, weil von den beiden damen nur eine arbeitete (die andere trank kaffee, ging aufs klo, trank weiter kaffee und quatschte mit der, die arbeitete) - war ich eigentlich ganz zuversichtlich, dass das shcon alles klappen würde.

so, da werde ich in nem ton, der mir noch NIE (ich schwöre, noch niemals) untergekommen ist, angeblafft, warum in meinem studentenausweis (einer der beiden) denn nicht drinstünde, welches semester in welchem jahr (hier nennt sich das "kurs" ich bin... (mal abgesehen von HÄ? wozu ist das nötig für n studententicket, das geht die doch nix an?) daraufhin hab ich, in meinem gebrochenen bulgarisch - auch schon leicht angesäuert - versucht zu erklären, dass ich ERASMUS student sei und deshalb  keinen genauen kurs hätte. daraufhin blafft sie wieder, ja dann ginge das nicht, ich müsse das von der uni ausfüllen lassen...... hm, denk ich mir, wenn die das wüssten, dann hätten sie das, wie bei jedem anderen, ausgefüllt....

bin dann wutentbrannt ob meiner mangelnden sprachkenntnisse und ihrer unfreundlichkeit rausgerannt... daher meine beobachtungen... die unfreundlichkeit erklärt sich von selbst, was ich damit meine.

zur bürokratie: da scheint es die vollkommen sinnlose regelung zu geben, dass die anscheinend diese angaben aus meinem studentenausweis brauchen. nur leider ist die sofioter uni (die, mal nebenbei, das europäische "credits" system auch noch nicht gepeilt hat) vollkommen unfähig, mich als ERASMUS-student in irgendein jahr einzuteilen. auch noch nachvollziehbar, weil ich ausm staatsexamen komme, da im 5. semester bin, aber leider in BG das bachelor/master system vorherrscht, wobei es für Jura keinen bachelor gibt, d.h. ich hier automatisch im master-programm bin (was nach europäischem standard aber frühestens im 7. semester möglich ist).... so.... also für mich vollkommen nachvollziehbar, dass die uni da nicht in der lage war diese angaben bezüglich des semesters über mich zu machen. was inner uni, beim einschreiben in sportkurse usw. auch kein problem war, weil die wissen, dass sowas wie ERASMUS und austauschprogramme im allgemeinen existieren.

und nun muss ich leider feststellen, dass entweder das gesetz, das diese angaben bei der erstellung von studententickets verlangt, entweder dieses problem mit den ERASMUS-leuten nicht berücksichtigt (gut möglich in BG) oder aber, dass die frau einfach vollkommen unfähig und unfreundlich war und von tuten und blasen keine ahnung hat (auch gut möglich)..... jedenfalls mit dem ergebnis, dass ich jetz die schnauze voll hab, mir weiterhin tickets kaufe und jegliche art von verwaltung in diesem land verfluche. hab auch schon dran gedacht, das ding einfach selbst auszufüllen (weil mich nochmal mit der dummen sekretärin rumschlagen, die meinte, ich bräuchte ja nicht mal nen studentenausweis um mir ein studententicket zu kaufen, will ich nicht)... aber ich hab so das dumme gefühl, dass das dann probleme mit meinen Credits gibt, wenn ich da das 3. jahr angebe, obwohl ich nach uni-standard in gar keinem jahr bin.

 

ich hoffe, es ist klar geworden, was ich mit diesem unausgegorenen versuch bürokratisch zu sein, meine.... ich meine, bürokratie funktioniert nur, wenn die gesetze entweder alle eventualitäten abdecken (und das sollten sie bei jährlich min. 300 ERASMUS studenten in sofia) oder, wenn sie es nicht tun, die leute, die damit arbeiten, flexibel genug sind sie sinngemäß anzuwenden. ansonsten is blöd mit bürokratie....

 

joa.... ansonsten werd ich heut abend noch an meinem position paper für BIMUN feilen.. dass ich dafür geschlagene 2h gebraucht habe und mich aber seit 2 wochen an meiner these rumquäle, lasse ich mal unkommentiert im raum stehen...

morgen früh um 7 hab ich dann ne skype-session mit ramona in angola angesetzt, freu mich schon wie bolle drauf, und tagsüber wird dann an der these gearbeitet, mit den SOFIMUN leuten kaffee getrunken und vielleicht geh ich mal wieder ins kino, n bissel am englisch feilen... samstag hab ich dann auch schon kino angesetzt, im rahmen der sog. "cinemania" läuft hier nämlich auf dt. mit untertiteln "die fälscher". ansonsten hab ich jetz verlängertes wochenende, weil am 25. die uni hier 115 jahre alt wird (feiertag!) und am montag dementsprechend natürlich das wochenende durch nen brückentag verlängert wird. bloß nix lernen müssen...

1 Kommentar 20.11.08 19:56, kommentieren